Samstag, 21.10.2017 14:13 Uhr

Ma Long bleibt Tischtennis-Weltmeister

Verantwortlicher Autor: Horst Nauen Düsseldorf, 06.06.2017, 14:02 Uhr
Presse-Ressort von: horse.en-a.de Bericht 7212x gelesen
Ma Long - verteidigt seinen Titel in Düsseldorf
Ma Long - verteidigt seinen Titel in Düsseldorf  Bild: Remy GROS

Düsseldorf [ENA] Ma Long aus China verteidigt bei der Tischtennis-WM in Düsseldorf seinen Titel vor 8.000 Zuschauern. Bei den Damen gewinnt Ding Ning Doppel-Gold. In Acht WM-Tagen zeigten Teilnehmer aus über 100 Nationen in der Sportstadt Düsseldorf, Tischtennis auf höchstem Niveau.

Mehr als 58.000 Zuschauer strömten an acht Tagen der "LIEBHERR Tischtennis-Weltmeisterschaften 2017" in die Düsseldorfer Messehallen. ,,Das war ein super Event. Ich habe nur positive Rückmeldungen erhalten. Dieses Turnier hat hohe Standards gesetzt. Seit dieser WM weiß in China nun jeder, wo Düsseldorf liegt", erklärte ITTF-Präsident Thomas Weikert. In über 100 Länder wurden von der Tischtennis-WM Live-Bilder gesendet, allein in China gab es 200 Millionen Fernsehzuschauer, weltweit sahen 400 Millionen die Übertragungen aus der Sportstadt Düsseldorf.

Acht Tage lang präsentierten Teilnehmer aus über 100 Nationen Tischtennis auf Welt-Niveau. ,,Sportlich haben wir eine gute und erfolgreiche WM aus deutscher Sicht gesehen", sagte DTTB-Sportdirektor Richard Prause, ,,mit Timo Boll, Dimitrij Ovtcharow, Ruwen Filus und Kristin Silbereisen stand ein DTTB-Quartett im Einzel-Achtelfinale. Boll schaffte es bis unter die letzten Acht und verlor erst gegen den alten und neuen Weltmeister Ma Long. Eine WM-Medaille holte zudem Petrissa Solja an der Seite von Fang Bo aus China im Mixed."

Düsseldorfer Messehalle

Der 28-jährige Chinese "Ma Long" ist und bleibt der beste Tischtennisspieler der Welt. Im Finale setzte sich der Olympiasieger und Weltranglistenerste gegen seinen aufstrebenden Landsmann "Fan Zhendong" in sieben Sätzen durch. Mit unfassbarem Tempo und außerirdischen Ballwechseln konnten die Besucher der ausverkauften Messehalle ein Tischtennis-Finale der Extra-Klasse verfolgen. Bei den Damen holte sich "Ding Ning" mit ihrer chinesischen Partnerin "Liu Shiwen" die zweite Goldmedaille im Doppel durch einen 4:3 Finalerfolg über "Chen Meng/Zhu Yuling", einen Tag zuvor wurde sie schon als Einzel-Weltmeisterin gefeiert.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.