Mittwoch, 17.07.2019 14:31 Uhr

Handball-WM: Deutschland verliert den Kampf um Bronze

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Herning (Dänemark), 28.01.2019, 13:44 Uhr
Presse-Ressort von: horse.en-a.de Bericht 8026x gelesen

Herning (Dänemark) [ENA] Im Duell der Ex-Weltmeister ging es am Sonntag im dänischen Herning um die WM-Bronzemedaille - Deutschland gegen Frankreich. Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop unterlag im kleinen Finale gegen den entthronten Titelverteidiger Frankreich in einem erneuten Handball-Krimi mit 25:26 in der letzten Sekunde. Das war für das DHB-Team die zweite bittere Enttäuschung innerhalb von 48 Stunden.

Dabei zeigte das DHB-Team in der ersten Halbzeit ein super Spiel - mit zwei tollen Toren von außen durch Uwe Gensheimer und in der 16. Minute durch Fabian Wiede zur 8:6 Führung. Trotz sensationeller Unterstützung der dänischen Fans ließ das deutsche Team wieder drei gute Chancen liegen und dadurch kann Frankreich wieder den Anschlusstreffer zum 8:9 erzielen. Andreas Wolff kann seine Mannschaft mit beeindruckenden Paraden weiter auf Kurs halten aber seit fast 10 Minuten gelang ihnen kein Tor mehr. Prokop nimmt eine Auszeit und sagte ruhig: ,,Mutige Teams gewinnen Spiele!" Danach folgte eine überragende Schlussphase vor allem durch Patrik Wiencek zur erneuten 13:9 Führung, dann ist Halbzeit.

Schwache Abschlüsse und technische Fehler

Die zweite Halbzeit war geprägt durch schwache Abschlüsse und technische Fehler, dass brachte die Franzosen wieder ins Spiel und sie ziehen mit 18:16 davon. Im zehnten Spiel innerhalb von 18 Tagen kam das DHB-Team mit einer starken Willensleistung zurück und Jannik Kohlbacher kann in der 51. Minute zum 20:20 ausgleichen. Silvio Heinevetter mit genialen Paraden und hält dann noch einen Siebenmeter, es bleibt spannend - 25:25 in der 59. Minute. Dann Deutschand in Ballbesitz, das hätte der Sieg oder die Verlängerung sein können - aber durch einen Abspielfehler konnte Frankreich den Ball erobern und in der letzten Sekunde mit 26:25 das Spiel gewinnen.

Werbung für den Handballsport

Andreas Wolff brachte es auf den Punkt indem er sagte: ,,Wir haben es geschafft, Begeisterung für den Handballsport in Deutschland zu entfachen. Leider konnten wir uns am Ende nicht mit einer Medaille belohnen. Wir sind stolz auf die Mannschaft und was wir erreichen konnten. Wir sind unter den besten vier Mannschaften der Welt." Uwe Gensheimer: ,,Es ist bitter am Ende so zu verlieren. Aber trotzdem muss uns bewusst sein, was wir für ein tolles Turnier gespielt haben, wie wir alles gegeben haben. Wir haben es mit den Fans geschafft unter die besten vier Teams zu kommen."

Das Auftreten der Deutschen Mannschaft hat für Begeisterung gesorgt - ausverkaufte Hallen mit gigantischer Stimmung - 6 bis 10 Millionen ARD und ZDF Zuschauer pro Spiel. Handball ist ein toller Sport! Herzlichen Glückwunsch an das dänische Team, sie haben ihre Heim-WM gekrönt und sind mit einer grandiosen 31:22 Vorstellung gegen Norwegen verdient erstmals Handball-Weltmeister geworden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.