Samstag, 21.10.2017 14:17 Uhr

Galoppsport: Oriental Eagle triumphiert in Dortmund

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Dortmund, 18.09.2017, 10:49 Uhr
Presse-Ressort von: horse.en-a.de Bericht 4668x gelesen
Oriental Eagle gewinnt das St. Leger in Dortmund (Foto: Marc Rühl)

Dortmund [ENA] Beim "133. Deutschen St. Leger", eines der sogenannten fünf klassischen Rennen in Deutschland, gewinnt auf der Galopprennbahn in Dortmund am Sonntag, 17. September 2017, der dreijährige "Oriental Eagle" unter Jockey Jack Mitchell den mit 55.000 dotierten Preis des Wittekindshof. ,,Das war mein erster klassischer Sieg", freute sich der 28-jährige Siegreiter der normalerweise in England reitet.

Das St. Leger ist eine Art deutsche Meisterschaft für Steher und das wichtigste Rennen über 2.800 Meter: Bei dem der Hengst Oriental Eagle aus dem Gestüt Auenquelle nach dem Start sofort das Kommando an der Spitze übernahm und im Zieleinlauf vor 4.000 Zuschauern mit eineinviertel Länge triumphierte. Für Trainer Jens Hirschberger war der Erfolg des 133:10 Außenseiters eine Bestätigung: ,,Er hat gezeigt, dass der Sieg zuletzt in Baden-Baden keine Eintagsfliege war. Das er die Klasse hat, war ich immer überzeugt, jetzt scheint er langsam erwachsen geworden zu sein."

Auf Rang zwei kam der Mitfavorit "Moonshiner" (Filip Minarik): ,,Er hat einfach nicht angezogen, um an Oriental Eagle vorbeizukommen", sagte Trainer Jean-Pierre Carvalho. Mit viel Tempo kam zum Schluss noch "Khan" (Antoine Hamelin) angefolgen, der dem Favoriten "Sound Check" (Andrasch Starke) noch den dritten Platz wegschnappte. Vorjahressiegerin "Near England" enttäuschte und wurde nur Achte im Zehnerfeld.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.