Dienstag, 22.10.2019 11:44 Uhr

Deutsche Judokas gewannen 7 Medaillen in Düsseldorf

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Düsseldorf, 24.02.2015, 20:45 Uhr
Presse-Ressort von: horse.en-a.de Bericht 6224x gelesen
7 Medaillen für Deutsche Judokas beim Düsseldorfer Judo Grand Prix 2015
7 Medaillen für Deutsche Judokas beim Düsseldorfer Judo Grand Prix 2015  Bild: Horst Nauen

Düsseldorf [ENA] In der sechsten Auflage des "Judo Grand Prix Düsseldorf" kämpften in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric HALLE 547 Athleten aus 75 Nationen. Die Deutschen Judokas überzeugen mit sieben Medaillen in der Gesamtwertung. Japan gewinnt dieses Turnier mit 13 Medaillen davon 7 Mal Gold.

,,Die Landeshauptstadt Düsseldorf steht in diesen Tagen ganz im Zeichen des Judosports. Judokas und Judo-Fans aus der ganzen Welt schauen zurzeit nach Düsseldorf", sagte Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel bei seiner Eröffnungsrede in der mit 3.000 Zuschauern ausverkauften Mitsubishi Electric HALLE. Dank den 200 ehrenamtlichen Helfern, sie waren mitverantwortlich für einen hochkarätigen Judo Grand Prix Düsseldorf 2015 - Lob und Dank kam auch von der Internationalen Judo-Förderation: ,,Es war wieder eine tolle Werbung für den Judosport."

Der Deutsche Judo Bund (DJB) schickte 47 Athletinnen und Athleten, im Jahr der Olympia-Qualifikation, an den Start. Mit sieben Medaillen konnten die deutschen Judokas in der Gesamtwertung überzeugen: Silber für Szaundra Diedrich - Bronze für Sven Maresch, Sven Heinle, Mareen Kraeh, Martyna Trajdos, Franziska Konitz und Carolin Weiss. Ausgezeichnete Plätze erreichten: Andre Breitbarth, Nadia Bazynski, Vivian Herrmann, Iljana Marzok, Laura Vargas Koch und Jasmin Kuelbs. Begeistert von den Erfolgen und der Stimmung zeigte sich DJB-Präsident Peter Frese: ,,Das Herz des Judo schlägt einmal mehr für drei Tage in Düsseldorf."

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.