Montag, 22.10.2018 08:23 Uhr

Außenseiter "Khan" gewinnt in Köln

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Köln-Weidenpesch, 24.09.2018, 12:40 Uhr
Presse-Ressort von: horse.en-a.de Bericht 5290x gelesen

Köln-Weidenpesch [ENA] Es war ein sensationeller Sieg des 4-jährigen Außenseiter "Khan" im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison - dem "56. Preis von Europa", eine Prüfung der Gruppe I über 2.400 Meter und einem Preisgeld von 155.000 Euro. Der von Henk Grewe in der Domstadt vorbereitete Hengst (Quote 211:10) mit dem jungen Clement Lecoeuvre im Sattel, verblüffte das Publikum und gewinnt auf schwerem Boden mit sechs Längen.

Hinter dem Piloten Veneto fand Khan eine ideale Ausgangslage, dahinter waren Devastar und Walsingham während der Favorit Torcedor an fünfter Stelle auszumachen war. Auch der stark beachtete Derbysieger von 2017 Windstoß war gemeinsam mit Sweet Thomas in hinteren Regionen zu finden. Auf der Zielgeraden griff Khan an der Außenseite des Geläufs früh an und konnte sich spielend von seinen Kontrahenten lösen. Bis auf sechs Längen enteilte der aus der Zucht des Gestüts Karlshof stammende Hengst und machte die Sensation in Köln perfekt.

Khans Trainer Henk Grewe sagte in seinem Statement: ,,Ich wollte ursprünglich vor einer Woche im St. Leger laufen, aber zum Glück hat sich Racing Manager Holger Faust durchgesetzt mit seiner Meinung, im Preis von Europa zu starten. Clement Lecoeuvre hat ihn toll geritten." Holger Faust ergänzte: ,,Wir hatten immer auf diesen Boden gewartet. Warum sollten wir es mit Khan nicht versuchen? Das Rennen lief genau wie erhofft. Er sollte vorne mitgehen. Wir steuern nun das Canadian International am 13. Oktober in Toronto an." Dauerregen hatte das Geläuf der Kölner Rennbahn extrem schwer werden lassen und führte zum Handikap einiger Pferde.

Platzierung im 56. Preis von Europa: 1. Khan (Clement Lecoeuvre), 2. Walsingham (Andrasch Starke), 3. Windstoß (Adrie de Vries), 4. Devastar (Martin Seidl), 5. Sweet Thomas (Stephen Hellyn), 6. Veneto (Rene Piechulek), 7. Torcedor (Jamie Spencer).

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.