Sonntag, 15.07.2018 23:01 Uhr

Neubaubeginn im Klinikum Bergmannsheil

Verantwortlicher Autor: Thomas Ochmann Bochum, 17.06.2018, 19:45 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 5134x gelesen
Klinikum Bergmannsheil Bochum Altbau und neues Funktionsgebäude
Klinikum Bergmannsheil Bochum Altbau und neues Funktionsgebäude  Bild: Thomas Ochmann

Bochum [ENA] Knapp zwei Jahre nach dem Brand am Uniklinikum Bergmannsheil in Bochum startet in dieser Woche der Bau eines Ersatzbettenhauses. In Folge des Brandes gingen sechs Stationen mit zusammen 200 Bettplätzen, was etwas mehr als einem Viertel der Gesamtkapazität des Klinikums entspricht, verloren.

Nunmehr ist ein vierstöckiges Gebäude mit Ein- oder Zweibettzimmern geplant, das Platz für die Versorgung von rund 115 Patienten schaffen soll. Um möglichst schnell mit dem Bau des Gebäudes voranzukommen, wird das Ersatzbettenhaus in Modulbauweise errichtet. Das spart viel Bauzeit, da die jeweiligen Module bereits vorgefertigt sind. Vor Ort müssen die Module dann nur noch aufgestellt und miteinander verbunden werden. Das neue Gebäude soll im Osten des Klinikgeländes entstehen. Was solange mit dem stillgelegten Bettenhaus 1 passieren wird, ist bisher noch nicht geklärt.

Derzeit entsteht im Bergmannsheil auch ein neuer Funktionstrakt. Die Kosten für den Funktionstrakt und den Neubau des Bettenhauses belaufen sich auf über 130 Mio. Euro, die von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) bzw. den in ihr verbundenen Berufsgenossenschaften und dem Bergmannsheil getragen werden. Die Bauprojekte sollen im Jahre 2019 abgeschlossen sein.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.