Samstag, 25.11.2017 04:46 Uhr

Mit neuem Konzept eröffnet das Magnifest 2017

Verantwortlicher Autor: Michael Gardau Braunschweig, 07.09.2017, 13:50 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 5514x gelesen

Braunschweig [ENA] Das Magnifest in Braunschweig finde auch 2017 in seiner 44. Auflage vom 08. Bis zum 11. September erneut statt. Auf vier Bühnen wird den Einheimischen sowie auch den Gästen aus dem nationalen und internationalen Raum an drei Tagen ein abwechslungsreiches musikalisches Bühnenprogramm geboten. Eine weitere Attraktion bietet für die ganze Familie der Mittelalterliche Markt.

In diesem Jahr wird das Magnifest seine Besucher ein verändertes Konzept und Programm anbieten, da der Hauptveranstalter, die Agentur Undercover GmbH, wegen der zu hohen Kosten, ausgestiegen ist. Eine Weiterführung war durch den Zuschuss der Stadt sichergestellt. Mit einem geänderten Konzept, wie eine Reduzierung der Bühnen, konnten auch die Kosten reduziert werden. Es wird nur noch auf vier Bühnen ein Programm mit 30 Bands, gespielt wird von Pop, über Rock bis Folk. Zum Mitmachen wird auch ein DJ sorgen und die Gäste zum Tanzen motivieren. Für Kinder wird es auf dem Löwenwall Hüpfburgen, Karussells, Bullenreiten und andere Spielmöglichkeiten geben.

An den drei Tagen müssen die Gäste des Festes nicht Hungern. Auf 3000 Metern Länge werden kulinarische Gerichte und eine reiche Auswahl an Getränken angeboten. An Ständen mit verschiedenem Kunsthandwerk können sich die Gäste zusätzlich erfreuen und den Händlern ihre Ware abkaufen. Am Freitag den 08. September wird der Oberbürgermister, Ulrich Markurth, mit einem Grußwort das das Magnifest auf der Bühne an der Magnikirche eröffnen. Es wurden einige Straßen, welche unmittelbar an das Magnfest vorbeifahren für den Öffentlichen Verkehr gesperrt. Für Besucher bietet die Braunschweiger Verkehrs AG einen verbesserten Nahverkehr an. Busse sollen in Stundentakt fahren. Besucher sollten ohne PKW anreisen, da Parkraum begrenzt ist.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.