Sonntag, 18.11.2018 09:13 Uhr

Solinger Jubiläum: Ein halbes Jahrhundert Zöppkesmarkt

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Solingen, 10.09.2018, 13:50 Uhr
Presse-Ressort von: horse.en-a.de Bericht 7483x gelesen

Solingen [ENA] Am zweiten August-Wochenende fand in der Solinger-Innenstadt die 50. Auflage des traditionellen "Zöppkesmarkt" statt - er ist der größte Freilufttrödelmarkt in Nordrhein-Westfalen und weit über die Grenzen der Klingenstadt bekannt. Seinen Namen verdankt der Zöppkesmarkt dem einfachen Küchenmesser, welches auf Solinger Platt "Zöppken" genannt wird. Über 300 Hobby-Trödler, Spaßgruppen, Vereine und Verbände nahmen teil.

Falk Dornseifer, 1. Vorsitzender des Vereins "Zur Förderung traditionellen Solinger Brauchtums e.V.": ,,Das war ein spritziger, witziger Gold-Zöppkesmarkt." In Solingen herrschte drei Tage Kaiser-Wetter, nass wurde es nur zur Eröffnung durch eine Bierdusche, als Oberbürgermeister Tim O. Kurzbach versuchte ein Fass anzustechen. Mehr als 400 "Mitmacher" waren in der Solinger City: Hauptteil der Stände wurde von Vereinen, Schulen, Standgemeinschaften und Kindern gestellt. Die Kundschaft wurde vielfältig mit Modeschauen, Theater, Musik und Kabarett angelockt, um den vorgeführten Trödel zu verkaufen.

Die über das "Solinger Tageblatt" für den Zöppkesmarkt gewählte Miss Zöpfchen, Lara Armbrüster, hatte an den drei Marktagen unzählige Auftritt und zeichnete Stände aus: Mit der großen Dröppelminna (eine bauchige zinnerne Kaffekanne mit 3 Füßen und Zapfhahn) und 150 Euro - wurde die "Turngemeinde Burg" mit dem Jury-Preis der Stadt-Sparkasse Solingen für den originellsten Stand prämiert. Platz zwei belegten "Rares gegen Bares" vor den "Fleckenleckern.

Foto: M. Rapp
Foto: M.Rapp
Foto: M. Rapp

"eten on drenken" (essen und trinken) satt: Rund 50 Ess- und Getränke Stände sorgten auf dem gesamten Gelände, dass kein Marktbesucher hunger und dursten musste. Trotz vieler Sonnenseiten des 50. Zöppkesmarkt, gab es bei den Organisatoren auch Ärger: ,,Die umsichgreifende "ist mir egal" Mentalität was den Abfall angeht und sich leider zu Müllbergen häufte macht mir sorgen, sagte Dornseifer nach Tag drei. ,,Ob Besucher oder leider auch im Einzelfall Standbetreiber verwechseln den Boden mit einer Mülltonne. Zu einer Nachhaltigkeits-Kommune passt das nicht. Wir bemühen uns eine Regelung mit den Behörden zu finden."

Die Vielfalt macht den Solinger Zöppkesmark zu einer Fundgrube toller Schnäppchen in Eintracht mit Ulk- und guter Laune - aber Spaß haben und Helfen stehen nicht im Gegensatz. Traditionell ist, dass sich viele Gruppen und Personen am Zöppkesmarkt beteiligen und den Erlös für karitative Zwecke spenden. So soll es auch am zweiten Wochenende im September 2019 in die 51. Auflage gehen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.