Mittwoch, 16.01.2019 07:16 Uhr

Essen Motor Show: 360.000 PS-Fans und lange Staus

Verantwortlicher Autor: Horst-Peter Nauen Essen, 10.12.2018, 12:58 Uhr
Presse-Ressort von: horse.en-a.de Bericht 8905x gelesen

Essen [ENA] Einen wahren Massenansturm verzeichnete die "Essen Motor Show 2018" vom 1. bis 10. Dezember - über 360.000 Autofans aus ganz Europa pilgerten in die Essener Messehallen und sorgten an den Wochenenden für kilometerlange Staus auf der A52 sowie für proppenvolle Hallen selbst unter der Woche. Die mehr als 500 Aussteller freuten sich über das enorme Besucher-Interesse nach einem schwierigen Autojahr.

Ein Thema auf der Essen Motor Show war die Orientierung zur E-Mobilität: Zwar bestimmte nach wie vor der klassische Verbrennungsmotor das Angebot, doch gleichzeitig öffnen sich viele Aussteller für nachhaltig angetriebene Fahrzeuge. Constantin Buschmann, Vorstandsvorsitzender im Verband der Automobil Tuner, betonte: ,,Für die Tuning-Branche ist das kein Hindernis, Tuning ist unabhängig von der Antriebsart." Die Szene präsentierte sich in Essen derweil bunt und vielfältig. Auffällig viele Fahrzeuge strahlten in bunten, oft Comic-inspirierten Designs, der Lack eines Ford Mustangs leuchtete sogar mit der Musik.

Impressionen der Essen Motor Show 2018

PS-Fans aus ganz Europa pilgerten in die Essener Messehallen - für die meisten Besucher ist die Essen Motor Show ein Erlebnis - ergab eine Umfrage. Entsprechend lang waren die Schlangen in der Motorsportarena sowie bei den Autogrammstunden, Fototerminen, Gewinnaktionen, Rennsimulatoren und Shows. Rund 65 Prozent der Besucher interessierten sich besonders für Tuning und Lifestyle, gefolgt von Motorsport, sportlichen Serienfahrzeugen und Classic Cars. Publikumsmagneten waren auch die Motorsportarena in Halle 4, die tuningXperience in Halle 1A sowie die Crazy Cars und Design Cars in Halle 3.

,,Diese Essen Motor Show war eine großartige Liebeserklärung an das Auto", resümierte Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. ,,Neben den sportlichen Neuheiten und Premieren erleben die Besucher in Essen das Auto als Kulturgut. Mit dieser Positionierung liegen wir goldrichtig." Rund 80 Prozent der Besucher nutzten das PS.Festival um etwas zu Kaufen oder Bestelllen und kurbelten so das Weihnachtsgeschäft zahlreicher Hersteller und Händler an. ( Fotos: Messe.Essen/R.Schimm )

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.